Startseite > Uncategorized > Die Inflation und das Gold

Die Inflation und das Gold

Verehrter Leser,

Bezüglich Inflation mit der Warenkorbmethode werden wir total fehlinformiert.

Sie betrug 2008 im Euroraum 4,1%. Die wirkliche Inflation ist jedoch folgendermaßen zu berechnen:

Geldmengenwachstum – Wirtschaftswachstum = 11,5 – 2 = 9,5% (andere kommen auf ca. 8,5 %).

Inflation (= Geldmengen-Ausweitung) ist eine heimliche Enteignung der Besitzer von Papiergeld: Indem man die Geldmenge mit frisch gedrucktem Geld verwässert, nimmt die Kaufkraft jeder Einheit des Papiergeldes ab.

Den Kanarien-Vogel Gold,

der bei dieser Flutung der Kohlemine mit Erstickungs-Gasen tot umfallen würde,

beatmet man künstlich durch Zentralbankgold-Verkäufe unter Beihilfe der Ärzte des Gold-Kartells.

Dipl.-Inform. Peter Ziemann, 2009

Die Real-Wirtschaft ist nicht mehr zu retten und

jede noch so drastische Maßnahme der Zentralbanken wirkt so, als wolle man einen Drogen-Süchtigen durch eine immer größere Dosis unter Kontrolle bringen.

Dass sich natürlich die Situation immer weiter verschlimmert und wir den

point of no return“ schon längst überschritten haben, kümmert wohl keinen.

So spielt die Musik auf der sinkenden Titanic wohl weiter,

obwohl eigentlich schon längst die Rettungsboote hätten bestiegen werden müssen.…

Wenn die Musik aufhört zu spielen und alle um den einen verbliebenen Stuhl kämpfen,

dann wird wohl nur noch der Gold-Besitzer einen Platz finden.“

Dipl.-Inform. Peter Ziemann, 2009

 

Advertisements
Kategorien:Uncategorized
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: